Corporate Challenge „Flat-Finder“: Kostenreduktion durch KI-Empfehlungen

Wie Vonovia in Zusammenarbeit mit Startups digitale Wohnungsempfehlungen innovativ optimiert

Vorteile für Vonovia durch den Data Hub

greifbare Ergebnisse

Zugriff auf ein großes Netzwerk und Data-Experten

geringer Aufwand durch Programmunterstützung

Über Vonovia

Vonovia bietet als größtes Wohnungsunternehmen in Europa rund einer Million Menschen ein Zuhause. Hierbei versteht sich der Konzern nicht nur als Dienstleister und Anbieter von Wohnraum, sondern auch als Akteur mit gesellschaftlicher Verantwortung. Die Entwicklung innovativer Lösungen sowie die stetige Optimierung der Services für Mieter:innen sind bei Vonovia strategisch verankert und werden gezielt über die Zusammenarbeit mit Startups vorangetrieben.

Die „Flat-Finder“-Herausforderung: intelligente Wohnungsempfehlungen für Interessenten datenbasiert generieren

Die Nachfrage nach freien Wohnungen zeigt, dass die Anzahl der Interessenten oftmals die Zahl der verfügbaren Mietobjekte übersteigt. So können z.B. bei weitem nicht alle potentiellen Mieter für besonders beliebte Wohnungen berücksichtigt werden. Vonovia möchte dieses Potential nutzen. Der „Flat Finder“ soll dabei helfen, die zunächst nicht bei ihrer Wunschwohnung zum Zuge gekommenen Interessenten mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz auf möglichst individuell passende, alternative Objekte digital hinzuweisen. Dieser Service unterstützt die Interessenten bei der Wohnungssuche, denn viele würden auf die attraktiven alternativen Angebote ansonsten eventuell gar nicht aufmerksam. Gleichzeitig sollen so möglichst viele von ihnen doch noch als Vonovia-Kunden gewonnen werden.

Hierfür werden unter Berücksichtigung der aktuellen Datenschutzbestimmungen nicht nur die Angaben aus der eigentlichen Wohnungssuche der Interessenten verwendet, sondern beispielsweise auch Präferenzen aus besuchten Web-Exposés anderer Vonovia-Wohnungen abgeleitet. Mit Hilfe eines intelligenten Algorithmus können somit ähnliche Objekte viel besser identifiziert und dann individuell angeboten werden.

Ziel aus Business-Sicht ist es, die vorhandenen Interessenten-Leads optimal zu nutzen und damit Aufwand für die Neukundenakquise an anderer Stelle zu reduzieren. Außerdem profitieren die Interessenten von einem individuellen und schnellen E-Mail-Service sowie von der Möglichkeit, sich das detaillierte Exposé der passenden Wohnung bequem direkt online anzusehen.

Ansatz: Wohnungsempfehlungen mit Künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist gerade bei der Empfehlung von passenden Wohnungen besser als jedes ausgeklügelte, aber starre Regelwerk. Durch einen täglich neu lernenden Algorithmus kann viel umfassender verstanden werden, welche Wohnungsobjekte für Interessenten wirklich in Betracht kommen. Hierbei werden sogenannte Points-of-Interest in der Umgebung (wie Einkaufsangebote, Schulen oder Kindergärten) genauso berücksichtigt wie die von Vonovia selbst umfangreich gepflegten Ausstattungsdetails jeder Wohnung. Zusätzlich werden Wohnungsbeschreibungen mit Text Mining verglichen und auch das vorhandene Fotomaterial per Bildererkennung ausgewertet. Der Algorithmus erkennt schließlich aus diesen vielschichtigen Informationen die Präferenzmuster vergleichbarer Interessenten und nutzt dieses Wissen dann gezielt, um intelligent alternative Wohnungsangebote für den einzelnen Interessenten zu präsentieren.

Wie kommt Vonovia an top aktuelles Data-KnowHow?

Um Künstliche Intelligenz erfolgreich in einen zentralen Prozess im Unternehmen einzubinden, greift Vonovia auf die Expertise von Deep-Tech Startups wie NILG.AI aus Portugal zurück. Die interne Innovationskraft des Konzerns kann so durch die Zusammenarbeit mit Spezialisten gezielt unterstützt und ergänzt werden.

„Durch die Zusammenarbeit mit Deep-Tech Startups profitieren wir von deren tiefgreifender Expertise und können damit z.B. bei innovativen Services für unsere Mieterinnen und Mieter technologisch wirklich state-of-the-art sein.“ (Alexander Weihe, Head of Innovation & Business Building, Vonovia SE)

Das Ökosystem der Gründerallianz Ruhr und der Data Hub ermöglichen in diesem Zusammenhang eine agile und unkomplizierte Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und internationalen Startups. Durch begleitende Maßnahmen können beide Partner erfolgreich an Use Cases zusammenarbeiten, da die Anforderungen des Konzerns und die Fähigkeiten der Startups aufeinander abgestimmt werden.

Data Hub übernimmt die Vorarbeit für Kooperation

Seit mehreren Jahren vermittelt das Data Hub Ruhr Programm erfolgreiche Kooperation zwischen Unternehmen und Startups. Ziel ist es, die Nutzung von Unternehmensdaten zu verbessern und echte Geschäftsprobleme durch innovative Ansätze zu lösen.

Im Fall von Vonovia und NILG.AI sind der erfolgreichen Zusammenarbeit beim „Flat-Finder“ eine ganz Reihe an essentiellen Schritten durch den Data Hub vorausgegangen:

●       Unterstützung bei der Definition der vom Startup zu adressierenden Business-Fragestellung
●       Recherche, aktive Ansprache und professionelles Werben um die besten Startups in Europa
●       Begleitung eines stringenten und effizienten Pitch-Prozesses der Startups gegenüber Vonovia
●       Erstellen der Shortlist passender Startups und aktive Entscheidungshilfe für die finale Startup-Auswahl durch Vonovia

Ein positiver Nebeneffekt dieser Unterstützung durch den Data Hub: Vonovia profitiert durch die stärkere Sichtbarkeit im Startup-Ökosystem z.B. im Bereich Employer Branding und wird damit mittelfristig auch von „Techies“ und „Data Scientists“ verstärkt als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen.

„Jede Challenge bietet uns die Möglichkeit, in einem straffen, moderierten Prozess die gesamte Entwicklung eines Prototyps zeitlich wie finanziell planbar in gut sechs Monaten zu durchlaufen. Und am Ende haben wir ein echtes Ergebnis.“ (Bastian Winkenbach, Leiter Advanced Analytics, Vonovia SE)

Startup + Corporate = Best of Both Worlds

Vonovia hat dabei die Erfahrung gemacht, dass trendiger Hoodie und seriöser Anzug sehr gut zueinander passen. Agile Methoden aus dem Startup-Umfeld und z.B. die robusten, effizienten Masseprozesse eines Dax-Konzerns bilden eine Schnittstelle, an der beide Seiten in vielfältiger Weise voneinander lernen können.

Das Startup NILG.AI kümmert sich z.B. um das agile Projektmanagement nach Sprint-Logik, das Vonovia-Team hingegen sichert z.B. die nahtlose Einbindung des Projekts in das eigene SAP-Umfeld. In Summe aus Sicht aller Beteiligten eine sehr gute Symbiose.

“We have worked together as a single team.“ (Kelwin Fernandes, CEO, NILG.AI)

„Flat-Finder“ hat Zukunftspläne

Das Data Hub Programm ist für drei Monate ausgelegt, um einen ersten MVP oder Prototypen zu erstellen. „Flat-Finder“ ist bereits in die erfolgreiche Verlängerung gegangen und beginnt nun, die Früchte der Zusammenarbeit zu ernten.

Der selbstlernende Algorithmus wird immer besser und soll bald ausgewählte Messwerte positiv beeinflussen: Öffnungs- und Klickraten der per E-Mail ausgespielten Wohnungsempfehlungen sowie am Ende die klassischen Vermietungs-KPIs des Unternehmens. Dabei gewinnen alle: Das Startup entwickelt seine Technologie im echten Konzerneinsatz weiter, Vonovia macht die eigenen Prozesse datenbasierter und effizienter und schließlich finden die Interessenten leichter zu ihrer individuellen Traumimmobilie.

Die Zusammenarbeit mit dem Startup NILG.AI ist nicht nur für das Projekt „Flat-Finder“ selbst und damit für eine konkrete Business-Herausforderung bei Vonovia ein Erfolg. Die Corporate Challenge und die Teilnahme am Data Hub helfen auch dabei, Vonovia als Konzern im mittlerweile umkämpften Startup-Ökosystem zu positionieren und damit künftige Kollaborationen mit Top-Tech-Startups erst zu ermöglichen.

FELIX SCHRÖDER
„Obwohl natürlich das Projekt thematisch im Vordergrund steht, ist es immer interessant zu beobachten, was sich während der Zusammenarbeit ändert. Mindset, Ausstrahlung, mehr Bewerbungen von jungen Talenten, etc.“ (Felix Schröder, Programmleiter Data Hub, Gründerallianz Ruhr)

Beginne deine eigene erfolgsgeschichte

Lass uns gemeinsam (und "Hands On") den Datenschatz deines Unternehmens heben.

●       Wir identifizieren in Workshops spannendes Datenpotential und aktuelle Herausforderungen
●       Wir vernetzen dich mit den innovativsten Startups für eine effiziente Zusammenarbeit
●       Wir begleiten dich bei jedem Schritt zu greifbaren Ergebnissen

Schreib mir und lass uns darüber sprechen, wie du vom Data Hub profitieren kannst.

FELIX SCHRÖDER
Felix Schröder
Programmleiter Data Hub